Warning: Illegal string offset 'allfeeds' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 556

Warning: Illegal string offset 'trailingslash' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 559

Warning: Illegal string offset 'redirectattachment' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 562

Warning: Illegal string offset 'allfeeds' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 566

Warning: Illegal string offset 'login' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 573

Warning: Illegal string offset 'admin' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 576

Warning: Illegal string offset 'disabledate' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 579

Warning: Illegal string offset 'redirectsearch' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 582

Warning: Illegal string offset 'nofollowcatsingle' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 585

Warning: Illegal string offset 'nofollowmeta' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 588

Warning: Illegal string offset 'nofollowcommentlinks' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 592

Warning: Illegal string offset 'nofollowtaglinks' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 595

Warning: Illegal string offset 'googleverify' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 598

Warning: Illegal string offset 'yahooverify' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 601

Warning: Illegal string offset 'msverify' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'nofollowindexlinks' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 607

Warning: Illegal string offset 'replacemetawidget' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 610

Warning: Illegal string offset 'disabledate' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 433

Warning: Illegal string offset 'disableauthor' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 437
Nofollow Blog
Warning: Illegal string offset 'noodp' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 387

Warning: Illegal string offset 'noydir' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 393

Warning: Illegal string offset 'noarchive' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 399

Nofollow Blog

Ab heute ist dieser Blog ein Nofollow Blog, das bedeutet eure Links in den Kommentaren sind nicht mehr viel wert. Als ich mit meinem Blog angefangen habe hielt ich es für richtig die Kommentarlinks auf Dofollow zu setzen, damit ich auch meine Leser etwas zurück geben kann, denn ich selbst profitier natürlich auch von Dofollow Blogs auf denen ich Kommentare geschrieben habe. Allerdings war mir damals noch nicht bewusst wieviele Spinner wirklich im Internet unterwegs sind, und so bin ich jetzt an einem Punkt angelangt wo Nofollow für mich wahrscheinlich der einfachste Weg ist diese Amateure wieder loszuwerden

Ich verwalte bis heute noch alle Kommentare selbst und nehme mir gerne die Zeit dafür. Normaler SPAM stört mich nicht, selbst wenn er mal durch die Filter rutscht, ist er leicht zu erkennen und zu entfernen. Was mich stört sind manuelle SPAM Kommentare. Am schlimmsten dann, wenn der Author wirklich noch etwas gutes zum Text beigetragen hat aber am Ende nicht darauf verzichten kann sich direkt mit seinem Keyword im Namen zu verlinken. Und auch diejenigen die vielleicht nicht ihr Keyword im Anchortext verwenden, wo dann aber trotzdem die totale Bullshit Seite hintersteht.

Das schlimme an dieser Form von Kommentaren ist, das es Zeit kostet sie zu bewerten weil man kurz drüber nachdenken muss. Lösch ich ihn komplett ? Behalte ich den guten Kommentar aber ersetze den Namen, wenn ja womit ? Behalte ich den Kommentar und lösche den Link komplett ? Oder soll ich mich in den Zug setzen, den Author besuchen und ihm einmal kräftig in den Arsch treten ?

In letzter Zeit versuchen immer mehr Leude mit solchen Kommentaren hier einen Link abzustauben. Da ich nicht mehr bereit bin die Zeit für oben beschriebene Überlegungen zu investieren, setze ich einfach alle Kommentarlinks auf Nofollow und werde zusätzlich beim nächsten Theme Update den Author Namen nicht mehr als Anchortext zulassen, dafür gibt’s dann schöne ‘Homepage’ Links. Mir ist bewusst das es sicher einige Leute gibt die da jetzt rumheulen werden, oder das aus idiologischen Gründen irgendwie nicht in Ordnung finden aber das kann ich dann auch nicht ändern.

Ziel der Aktion ist es meinen Blog für die manuelle Kommentarspammer völlig uninteressant zu machen. An die Spammer die sich da jetzt angesprochen fühlen noch folgendes: Bitte besucht meine Seite nie wieder! Gerade diejenigen unter euch, die genau wissen was das hier für ein Blog ist, sollten wirklich besseres zu tun haben und sollte ich mal einem von euch auf ner Konzerenz oder ähnlichem begegnen kommt auch der angesprochene Arschtritt.

Es gibt 12 Kommentare zu diesem Beitrag
  1. Von Alex am 13. August 2008 um 19:16

    Wirklich schade drum!

  2. Von jan am 13. August 2008 um 19:27

    also ich habe meinen blog auch auf dofollow, die kommentare auszusortieren gehört halt zu der arbeit die so ein blog macht. muss aber jeder selber entscheiden. vielelicht gibt es noch eine dritte möglichkeit. ich habs vor ner weile mal eingebaut, aber hab es dann bei nem redesign nicht wieder eingebaut.
    du trennst einfach die namen von den links. ich hab damals ein icon von famfamfam benutzt, das image wurde verlinkt. robert basic hat das auch vor kurzem so umgebaut.
    anleitung gibts hier. hofe das geht so oder ähnlich noch für die aktuellen wordpress version:

    http://www.lopsta.com/2008/01/22/codeaenderungen-fuer-meine-comment-modifikation/

  3. Von Markus Walter | tekka am 13. August 2008 um 22:55

    Ich finde, das mit dem (no/do)follow in den Kommentaren soll jeder so handeln wie er will. 50 Menschen, 50 Meinungen. Ich perönlich gebe den Leuten die Chance, mit einem guten Kommentar auch einen Link abzustauben. Das ist eben der Grundsatz des I-Nets. Und ich setze mich gern hin und sortiere aus. Ist der Kommentar gut, und der Name ein Keyword, fliegt die URL. Ist die URL scheiße, fliegt sie sowieso.
    Ich versteh dich trotzdem, wenn du keine Lust mehr auf die Administration der Kommentare hast, warum nicht. Dann eben nofollow. Passt.

  4. Von Stefan Johne am 14. August 2008 um 08:23

    Wirklich schade :-x das Web braucht mehr dofollow Blogs! Aber wenn wenn Leute mit Keywords im Namen kommentieren ist das echt… naja :(.

  5. Von topfmodel am 14. August 2008 um 09:59

    Meine Rede! Wer gut kommentiert bekommt bekommt einen FOLLOW. Wer absenfen will geht in den SPAM Filter.

  6. Von mj am 14. August 2008 um 11:04

    Richtiger Schritt Stereophone.
    Wer konstant gute Kommentare bei mir schreibt kann sich sicher sein das er auch mal einen Link aus dem Content bekommt wenn ich etwas über den Kommentar schreibe. Kommentare bleiben bei mir nofollow!

  7. Von Hodel-Baaiern am 14. August 2008 um 12:34

    Finde den Weg richtig gut und ich denke auch das dieser dir nicht schaden wird. Ich habe selber auch schon oft überlegt ob man solche Spinner wie “Hotel-Bayer” und Co endlich mal löschen sollte oder abändern?! Ich habe meistens einfach manuell den Link einfach rausgenommen, soweit der Kommentar sinnvoll war.

  8. Von yaph am 14. August 2008 um 22:08

    Ich habe mich vor ein paar Wochen auch entschlossen auf ein paar Sites auf nofollow zu nutzen, aus genau denselben Gründen. Dummerweise tauchen diese Sites in Nonofollow-Listen auf und das Problem besteht nach wie vor. Ohne Moderation gehts wohl leider nicht.

  9. Von felix am 20. August 2008 um 16:38

    Ich schau mir jeden Kommentar auf meinem privaten Blog an und wenn der Kommentar richtig gut ist, dann ist er in den meisten fällen nichtmal Spam. Wenn aber nur der Typische “ich surfe gerne auf die seite mach weiter so” Kommentar da ist, dann klick ich auch auf den Link und wenn die Seite dann auch noch total komisch aussieht, dann fliegt der Link einfach raus. Feddich. Trotzdem bleibt alles auf Do-Follow.

  10. Von Alper am 28. August 2008 um 20:00

    Ich bin erst seit einigen Tagen auf DoFollow gewechselt. Habe bislang nicht unbedingt schlechte Erfahrungen damit gemacht. Sicher, einige Penner haben versucht, das auszunutzen, aber das hielt sich in Grenzen. Ich werde es mir natürlich weiter ansehen aber wenn es so schlimm wird, dass ich den Überblick verliere, ist es auch ganz schnell weg.

    Bis dahin handhabe ich es so: Wer selber DoFollow in seinem Blog hat, bekommt einen DoFollow zurück. Wer keinen hat, kriegt auch keinen ;-)

  11. Von Onkel Loco am 16. September 2008 um 15:38

    Mahlzeit!

    Bin gerade erst über diesen Beitrag gestolpert (neuer Feedreader ;-)) und musste spontan an das Plugin nofollow-case-by-case denken ( hier: http://wordpress.org/extend/plugins/nofollow-case-by-case/ ). Wenn Du Deine Kommentare eh manuell checkst, kannste den Spimmern (merged Spanner and Spinner) auch gleich ein nofollow verpassen und die guten Kommentatoren werden mit nem Link belohnt.

    So. Jetzt wird wieder gearbeitet. ;-)

    Servus

  12. Von DIE Spitzhacke am 24. September 2008 um 15:44

    Follow oder nicht, ist eigentlich wursch, wenn jemand was zu sagen hat, dann sagt er es egal ob bei der Webseite ^^ ein rel=”nofollow” drin steht oder nicht.

    Ist der Kommentar gut, dann wir er zugelassen. Ist er einfach nur sche.se (nicht war Karl Kredit und co.) dann wird er gar nicht erst veröffentlicht.

    Hack ich habe gesprochen

    Jesus rulez!

Kommentar abgeben