Warning: Illegal string offset 'allfeeds' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 556

Warning: Illegal string offset 'trailingslash' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 559

Warning: Illegal string offset 'redirectattachment' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 562

Warning: Illegal string offset 'allfeeds' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 566

Warning: Illegal string offset 'login' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 573

Warning: Illegal string offset 'admin' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 576

Warning: Illegal string offset 'disabledate' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 579

Warning: Illegal string offset 'redirectsearch' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 582

Warning: Illegal string offset 'nofollowcatsingle' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 585

Warning: Illegal string offset 'nofollowmeta' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 588

Warning: Illegal string offset 'nofollowcommentlinks' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 592

Warning: Illegal string offset 'nofollowtaglinks' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 595

Warning: Illegal string offset 'googleverify' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 598

Warning: Illegal string offset 'yahooverify' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 601

Warning: Illegal string offset 'msverify' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 604

Warning: Illegal string offset 'nofollowindexlinks' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 607

Warning: Illegal string offset 'replacemetawidget' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 610

Warning: Illegal string offset 'disabledate' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 433

Warning: Illegal string offset 'disableauthor' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 437
SEO Template – WordPress Theme
Warning: Illegal string offset 'noodp' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 387

Warning: Illegal string offset 'noydir' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 393

Warning: Illegal string offset 'noarchive' in /home/www/stereophone_de/wp-content/plugins/robots-meta/robots-meta.php on line 399

SEO Template – WordPress Theme

seo wordpress

Es geht bei dem Template darum WordPress als klassisches CMS für SEO einzusetzen. Ich hab mich so an WordPress gewöhnt das ich es auch für kleinere bis mittlere Projekte einsetze die garkein Weblog brauchen. Wie in den beiden bekannten Artikel in Peruns Weblog beschrieben ist, kann man sich mit den WordPress Pages eine ganz ‘normale’ Verzeichnis- und Navigationsstruktur bauen. Dafür ist es allerdings notwendig für jede Page eine neue Template Datei zu schreiben. Das ganze funktioniert auch automatisiert mittels Plugins und ist im Texto Blog beschrieben.

picoCMSIch hab jetzt mal eine Lösung gebastelt die aus WordPress ein simples CMS macht. Ohne Plugins und ohne händisch im Code rumschreiben zu müssen. Das ganze ist ein neues Template das man ganz normal wie alle anderen Themes und Designs installieren kann. Keine Blogposts, Kategorien, Kommentare, Trackbacks, RSS Feeds oder sonstwas. Das Layout ist noch sehr simpel und kann beliebig erweitert oder verändert werden. Das ganze funktioniert bisher nur mit zwei Ebenen, nicht tiefer und ist auch erstmal nur so als Anregung gedacht.

picoCMS-Template DEMO | DOWNLOAD

1. picoCMS als Theme installieren und im Adminmenü aktivieren.

2. Seiten anstaat Beiträge schreiben. Unterseiten schreiben und jeweils die übergeordnete Seite einstellen. Beim schreiben beachten das unten rechts im Menü die Reihenfolge eingestellt werden kann. Das hat einfluss auf die Reihenfolge die später in den Menüs angezeigt wird. 0 ist oben bzw. vorne.

3. Blogfrontpage auf eine statische Startseite lenken: Einstellungen -> Lesen -> Startseite -> Eine statische Seite (unten auswählen)

4. Fertig

SEO for WordPress

Jetzt kann das ganze natürlich noch SEO mässig aufgepimpt werden. Dazu biete ich hier im Paket nochmal eine andere header.php und zwei Plugins. Das eine ist das SimpleTagging Plugin und das andere heisst PJW Page Excerpt.

Die neue header.php bewirkt das ihr jetzt auch Metakeywords und Metadescription im Header habt. Das Simple Tagging Plugin erlaubt euch die Metakeywords auch für jeden Beitrag seperat einzustellen. Das PJW Page Excerpt Plugin fügt ein neues Feld ins Adminpanel ein mit dem sich jetzt auch für jede Page eine eigene Description schreiben lässt.

picoCMS SEO-Update DOWNLOAD

1. alte header.php vom picoCMS Theme mit neuer überschreiben.

2. Die beiden Plugins installieren und aktivieren.

3. Im Adminpanel auf den neuen Menüpunkt Tags -> Meta Keywords Options -> Include categories as keywords -> auf ‘None’ stellen. Da Seiten keine Kategorie haben würde sonst nur das Wort ‘Uncategorized’ als Keyword in den Meta-Keywords stehen.

4. Beim Seiten schreiben nun folgendes beachten. Unter dem Editor gibt’s jetzt das Feld ‘Tags’ um die Metakeywords einzutragen. Und noch weiter unten das neue Feld ‘Optional Excerpt’ wo ihr jetzt die Metadescription für die Seite eintragen könnt.

5. Fertig.

Ansonsten sollte klar sein wenn’s um SEO und WordPress geht. Permalinks benutzen und keine Session IDs: Einstellungen -> Permalinks -> Benutzerdefiniert -> /%postname%/ <- ins Feld eintragen. Sicherstellen das die .htaccess beschreibar ist und speichern. Habt ihr keine .htaccess, erstellt ihr einfach mit einem Texteditor eine leere Datei, speichert sie unter dem Namen .htaccess ohne Dateiendung und ladet sie ins Hauptverzeichniss von WordPress. Fertig

Jetzt ist’s wirklich fertig. Das 08/15 Spam-Template. Minimalistischer Quellcode und ausgelagertes Design in CSS. Soweit es meinen Kenntnissen entspricht, durch optimiert. Was zum Spam-Template noch fehlt wäre natürlich das Design in der Adsense-Farbpalette und anderer schnickschnack. Das Ding soll auch in erster Linie zum kreativen Nachdenken anregen und zeigen das man aus WordPress, genauso wie aus jedem anderen CMS, machen kann was man will. Mittels WordPress MU, einigen anderen Plugins und ein paar händischen Feineinstellungen liesse sich aus WordPress ein MySpace ähnliches Konstrukt bauen. Und das mit weniger Aufwand als man denkt…

Der picoCMS Code ist aufjedenfall ganz überschaubar und simpel, vielleicht auch einen guter Einstieg für Anfänger im CSS Box basiertem Template Design. Und für die WordPress Mechanik dahinter, einfach mal den WordPress Codex konsultieren. Auf der Seite steht alles, was man mit der Engine machen kann.

Hier noch die Codezeile die das ganze erst Möglich macht und Subpages bzw. ParentSubpages darstellen kann:

post->post_parent) ) {
$parent = $wp_query->post->ID;

} else {
$parent = $wp_query->post->post_parent;
}

wp_list_pages("title_li=&child_of=$parent&depth=1");
?>

Es gibt 76 Kommentare zu diesem Beitrag
  1. Von Tim am 21. Mai 2007 um 09:31

    Prima, vielen Dank!

  2. Von pip am 21. Mai 2007 um 13:36

    sieht interssant aus. werde es mit die nächsten tage mal genauer angucken.

  3. Von Daniel am 21. Mai 2007 um 13:58

    Kann mich den anderen beiden nur anschließen: sieht gut aus. Werde ich mir auch mal genauer angucken, denn auch ich nutze WordPress gerne als normales CMS, wenn auch ein klein wenig anders.

  4. Von Thomas Frütel am 21. Mai 2007 um 15:09

    Sehr schön! Ich setze mittlerweile 80% neuer Websites auf WordPress auf, weil es so vielseitig und eben extrem einfach ist. Werde das Template sicher bald mal ausprobieren.

  5. Von Baynado am 21. Mai 2007 um 15:33

    Sehr interessanter Artikel. Ich werde den einsatz von WP als normales CMS auch mal ausprobieren.

  6. Von Daniel Weigelt am 21. Mai 2007 um 16:16

    Sieht schick aus. Werde ich mir mal merken. :)

  7. Von Tadeusz Szewczyk am 21. Mai 2007 um 16:34

    Cool. Etwas spartanisch, aber nichtsdestotrotz gelungen. Danke.

  8. Von Stephan Paulus am 21. Mai 2007 um 20:16

    Hi,

    vielen Dank dafür, genau das wonach ich schon lange gesucht habe ;) Habe mich auch schon so an WP gewöhnt und das ist für kleine Projekte super !

  9. Von Alexander Kasper am 21. Mai 2007 um 20:52

    Das ist ein schönes, simples SuperDingDong – also genau was ich gesucht habe. Übersichtlich gehalten und für kleinere Kundenseiten optimal. Da hat man fix was hingestellt. Weiter so :-)

  10. Von Lucien am 22. Mai 2007 um 08:15

    Habe schon öfter davon gehört, dass sich WP als kleines CMS nutzen lässt. Werde es mal testen.

  11. Von Chris am 22. Mai 2007 um 17:32

    Auf jeden Fall eine gute Sache. Werde es mir wohl auch demnächst mal genauers anschauen und etwas damit rumspielen.

  12. Von Daniel am 22. Mai 2007 um 23:30

    Schön reduziert! Und wer sich auch noch die Datenbank “sparen” möchte, der kann sich einmal flatpress anschaun – WP ohne MySQL
    flatpress.nowhereland.it

  13. Von Dennis am 23. Mai 2007 um 08:06

    Wunderbar, genau das was ich gesucht habe!

    Ich habe jedoch ein Problem:

    ich brauche “li” und wenn ich li inder CSS veränder dann funzt die navibox nicht mehr und ich stehe vor einem Problem. Kann man das irgendwie fixen!?

    link:
    http://www.raiffeisen-anlagenbau.de/wordpress/?page_id=9

    bis dann, und bitte antwort auf die e-mail oder zumindest bescheid geben :)

  14. Von kalbson am 23. Mai 2007 um 10:25

    das hast du fein gemacht! vielen dank =)
    doch jetzt werde ich dein schönes schlankes template vergewaltigen und zur 120kb-grafik-hure machen … ;)

  15. Von Wini am 23. Mai 2007 um 12:03

    Sieht sehr gut aus. Ich frage mich nur warum z.b. die RSS Funktion deaktivert wurde?

  16. Von Heiko am 23. Mai 2007 um 12:21

    Danke!! Wie oft habe ich schon angefangen, Templates zu entmisten und versucht auf das nötigste zu reduzieren!

  17. Von stereophone am 23. Mai 2007 um 12:42

    @Dennis Das Problem habe ich jetzt behoben hoffe ich. Das li wird nicht mehr dokumentenweit definiert sondern für jeden Bereich gesondert. So sieht auch das li im content wieder ‘normal’ aus.

    @Wini RSS ist natürlich nicht deaktiviert, habe nur keinen Link zum RSS Feed im Template. Den kann man natürlich leicht wieder einfügen.

  18. Von Dennis am 23. Mai 2007 um 15:42

    ähm wenns geht würde ich paar fragen über ICQ stellen, geht das!?

  19. Von Wini am 23. Mai 2007 um 20:40

    Aso alles klar! Na ich glaube ich werde mir das mal ansehen müssen :-)

  20. Von Willy am 1. Juni 2007 um 14:18

    Coole Sache!

  21. Von StoiBär am 1. Juni 2007 um 18:53

    Für einen Kumpel mach ich grad ne kleine Seite. Folgende Kleinigkeiten könnten noch ergänzt werden: 1. Ein Homebutton, um auf die Beiträge zurückzukommen, da statische Seite mit News auf der Startseite. 2. Die Grafiken kleben am Text, da wäre ein Rand von ein paar Pixeln nicht schlecht.

    Ansonsten hab ich sowas schon immer gesucht. Danke!

    Achja: Guckst Du hier: http://www.beratung-keil.de

  22. Von Andrea am 5. Juni 2007 um 12:31

    Ich hab ne nette kleine Website damit erstellt, http://homepage.univie.ac.at/eva.kalny/php/ hat alles perfekt funktioniert bis auf 2 Dinge:
    * die Edit-Funktion wird nicht angezeigt, selbst wenn man eingelogged ist (find ich persönlich nicht so schlimm)
    * die Seite “springt”, d.h. die Mainpage verschiebt sich etwas, je nachdem welche Seite man aufruft. Da bräuchte ich BITTE Hilfe…
    Hat das was mit der Page-width oder so zu tun?
    lg,
    A.

  23. Von stereophone am 5. Juni 2007 um 14:03

    Die Edit-Funktion habe ich nicht eingebaut. Das springen der Seite ist ganz einfach zu erklären. Ist die Seite länger als der Bildschirm taucht rechts im Browser die Bildschirmlaufleiste auf(heisst das so?)die verschiebt den ganzen Inhalt. Ist die Seite kürzer, taucht sie nicht auf. Das ist ganz normal.

  24. Von Andrea am 6. Juni 2007 um 07:00

    Achso! Na, da hätt ich wohl auch selber draufkommen können…
    :-)
    Danke, jedenfalls!

  25. Von Peter am 10. Juni 2007 um 14:56

    Ich experimentiere im Moment einwenig mit PicoCMS und WordPress herum.

    Wie ich die Blogfrontpage auf eine statische Seite umlenken kann, ist mir aber trotz Beschreibung oben ein Rätsel. Ich habe wohl Tomaten auf den Augen.

    Wer kann mir einen Tipp geben?

    Besten Dank.

    Gruess
    Peter

  26. Von Arnoc am 11. Juni 2007 um 09:44

    Danke, sehr hilfreich. Es ist auf jeden Fall ein guter Ansatz für viele sinnvolle Lösungen. :)

  27. Von TeleSchnecke am 28. Juni 2007 um 18:53

    Kann mich den Vorrednern nur anschliessen. Astreines DingDong mit Brauchbarkeitsfaktor!

  28. Von Kirsten am 11. Juli 2007 um 17:04

    Öhm, könnte man den Code in der Sidebar, mit dem die Unterseiten angezeigt werden, auch auf Kategorien anwenden?
    Einfach “wp_list_categories (…)” reintippen geht nicht, man muss dazu die ID-Abfrage (query) verändern, nicht?
    Ich versuche gerade etwas zu basteln, wobei ich nicht über pages/subpages gehem will, sondern über categories/subcategories.
    Lerne jeden Tag eine Tüte PHP…

  29. Von Cafe Lehmann am 1. September 2007 um 13:25

    Sehr schön reduziert. Der Link zu codex.wordpress stimmt nicht (mehr). Das “com” muss durch ein “org” ersetzt werden.

  30. Von Chris am 27. September 2007 um 00:41

    Super! Vielen Dank für den Service. Paar Kleinigkeiten mussten geändert werden – ist aber kein Problem. Gruß

  31. Von Marc am 23. Oktober 2007 um 16:41

    Klasse, sowas hab ich auch für ein kleines Projekt gesucht, ist halt schön einfach, wenn man sich an WP gewöhnt hat.

  32. Von sebas am 30. Oktober 2007 um 14:54

    Hallo,
    gefällt mir sehr gut – hab es direkt mal für ne kleine schnelle Seite benutzt: http://www.eisenzeithaus.de

    Das war auch endlich mal ein theme, bei dem ich jede zeile verstanden habe – weniger ist mehr!!

  33. Von Holger am 2. November 2007 um 17:21

    Hallo und guten Tag,

    tolles Template!

    Ist das Template schon in irgendeiner Weise Suchmaschinenoptimiert?

    Viele Grüße
    Holger

  34. Von Eastsidefreak am 8. November 2007 um 12:30

    Also ich experimentiere auch mit dieserm Tool.
    ” Hier noch die Codezeile die das ganze erst Möglich macht und Subpages bzw. ParentSubpages darstellen kann: ”

    Kann man hier noch sagen wohin der Code muß ?
    Wahrscheinlich in die Query.php.. aber an welche Stelle?
    Danke im Voraus :-)

  35. Von Carsten am 1. Januar 2008 um 01:46

    Ok, das Theme könnte schöner sein :-), aber das ist genau das, was ich gesucht habe. Habe auch kein Bock mich an andere Cms zu gewöhnen und möchte weiterhin Blogdesk einsetzen.

    Gruß Carsten

  36. Von Markus am 10. Januar 2008 um 21:01

    Bin nun auch endlich mal dazu gekommen, eine Webseite mit diesem Theme zu testen. Naja, ich habe es noch etwas angepasst und dann noch mit dem WPSEO Plugin etwas “optimiert”. Macht bisher einen schlanken Fuss. Danke daher.

  37. Von Webdesigner am 16. Januar 2008 um 05:33

    Wow echt tolles Template muss man dir echt lassen, hast ganze Arbeit geleistet. Weiter so!!!

  38. Von Martin am 23. Januar 2008 um 09:02

    Danke für den schnellen Exkurs. Werde das heute mal auf meinem Blog umsetzen.

  39. Von mix am 6. Februar 2008 um 01:05

    Ist es eigetnlich möglich die Header.php in anderen Themas zu nutzen, wenn ide SEO PLugins installiert sind? (WErden dann auch die Metatags gefüllt?) Oder ist der Code Them Spezfisch.

  40. Von WebElli am 6. Februar 2008 um 18:43

    Klingt interessant der Umbau von WordPress als CMS, doch wo genau liegt nun der Vorteil im Gegensatz zu einem normalen WordPress?

  41. Von Heiner am 11. Februar 2008 um 11:58

    Ist es möglich die Seiten noch weiter zu verschachteln? Gibt es da evtl. ein Plugin oder ein abgewandeltes Theme? Ansonsten finde ich pico-cms eigentlich super…;)

  42. Von Sebastian am 11. Februar 2008 um 21:57

    Sehr schön gemacht. Sehr simple, aber gut. Aber auch bei einer simplen Seite sollte die Suche nicht fehlen. Die Suchfunktion wird von Webmastern oft unterschätzt. Die User machen nix lieber als suchen :-) Kann man ja aber bei WordPress leicht einfügen.

  43. Von Wilfried am 18. Februar 2008 um 19:10

    Hallo – picoCMS gefällt mir sehr gut und lässt sich auch gut anpassen. Ein kleines Problem habe ich bei Seiten mit wenig Inhalt – ich hab schon mit min-height versucht, der Seite eine gewisse Höhe zu geben (z.B. 600 px) – leider bisher ohne Erfolg.

    Bin für jeden Tipp dankbar!

    Gruss aus Mittelhessen
    Wilfried

  44. Von TomTom am 13. März 2008 um 20:35

    Hallo, schön erklärt. Für einfache Projekte gut geeignet und SEO optimal.

    Grüße aus München

  45. Von eisenzeithaus.de am 31. März 2008 um 08:14

    Hallo,
    ich bin ja bekanntlich fröhlicher Nutzer des herrlich schlanken picoCMS und hätte einen kleinen Wunsch – leider bin ich programmiertechnisch totaler Anfänger: 1. Der Internetexplorer macht die Rahmen um die verlinkten Bilder blau – kann man den auch auf die in der css-datei entsprechend festgelegte Frabe (grün) eichen – die Textlinks macht er grün. 2. fände ich es super, wenn die Grafiken beim Anklicken nicht auf einer neuen Seite, sondern in einem angepasst großen Fenster angezeigt würden – wie krieg ich das hin – oder fällt das unter PopUp mit den entsprechenden Einschränkungen??
    Vielen Dank und viele Grüße
    Sebastian

  46. Von delero am 18. April 2008 um 10:13

    Eine klasse Basis für ein schlankes WP CMS. Vielen Dank!

  47. Von Frank am 2. Mai 2008 um 10:46

    Das habe ich gesucht und es klappt. Vielen dank ;)

  48. Von Stefan am 21. Mai 2008 um 08:22

    Vielen Dank!
    ich bin ziemlicher Laie, habe mich ein bissl eingelesen und bisher hat es geklappt. Sehr einfach aufgebaut!
    Da ich im Behindertenbereich arbeit, wäre es sehr interessant, wenn man das theme weitestgehend barrierearm gestalten könnte.
    Grüße

  49. Von Martin am 20. Juli 2008 um 19:21

    Super..vielen Dank!

    Leider will pico CMS nicht mit dem neuen WordPress MU zusammenarbeiten. Liegt das an meinem Server oder ist das ein generelles Problem?

  50. Von Alex am 5. August 2008 um 16:22

    Wir sofort mal getestet! Danke!

  51. Von Daniel am 13. August 2008 um 13:13

    Ich werde es auch mal testen und berichten, ob alles so funktioniert, wie es soll.

  52. Von jwqlb am 24. August 2008 um 22:48

    prima!
    ich bin fürs erste beeindruckt.

    wenn man versucht mehr als 6 übergeordnete seiten anzulegen, dann erscheinen diese leider nicht mehr in der navi.

    wie bekomme ich hier eine mehrzeilige ausgebe hin?

    jwqlb

  53. Von Feuerkünstler am 7. Oktober 2008 um 18:45

    Vielen Dank für deine Arbeit, ein Theme das sich so einfach anpassen lässt und so übersichtlich ist sucht seinesgleichen…

  54. Von Geris am 23. Oktober 2008 um 23:55

    Wirklich klasse geworden. Vielen dank. das mit dem Ad Plugins schau ich mir mal an.

  55. Von Tobi am 12. November 2008 um 15:30

    Eine Frage noch: kann man es aber für die neue Version von WordPress nutzen?

  56. Von Rafael am 19. November 2008 um 23:15

    Ich nutze WordPress schon seit längerer Zeit als cms. Bin total zufrieden. Was kann die neue Version den besser? Das Template sieht ganz net aus.

  57. Von Alex aus Nürnberg am 28. Januar 2009 um 03:10

    Ich habe WordPress auch schon als Content Management System auf zahlreichen Webseiten eingesetzt. Für kleine bis mittelgroße Sites, bei denen es auf standardkonforme Umsetzung und Suchmaschinenoptimierung ankommt ist WP meiner Meinung nach bestens geeignet.

  58. Von Dylan am 1. Februar 2009 um 14:16

    Ist es auch möglich im Template WordPress Plugins hinzuzufügen, wie z.B. ein Gästebuch, eine Galerie, o.a.?

  59. Von Marcelo am 6. April 2009 um 12:10

    Hallo an alle,
    wenn ich die Blogfrontpage auf eine statische Startseite lenke, habe ich das Problem, das weder die neue Startseite noch die Beiträgeseite keinen “title” Tag haben.

    weiß eventuell jemand, wo das Problem liegen kann? bzw. beheben könnte?

    Vieöe Grüße
    Marcelo
    montesdeoca@web.de

  60. Von Mike am 8. April 2009 um 14:00

    Klasse – werde ich gerne etwas herumspielen.
    Besten Dank!

  61. Von Flip am 14. April 2009 um 11:51

    @Alex: WordPress bietet nahezu alle Möglichkeiten. Immer empfehlenswert!!!

  62. Von Exclusiv-Home am 20. April 2009 um 12:51

    Absolut klasse, vielen Dank!!!

    Gruß
    Andy

  63. Von m.Sommer am 30. April 2009 um 11:24

    Guter Beitrag. WordPress ist immer ein Interassantes Thema, die Plugins werde ich mir später nochmal genauer anschauen.
    Danke

  64. Von Frank am 19. Mai 2009 um 12:04

    Super, sowas brauche ich auch für ein kleines anderes Projekt von mir.
    Vielen Dank
    LG
    Frank

  65. Von Hahnefeld am 29. Juni 2009 um 16:41

    WordPress als vollwertiges CMS einzusetzen, macht durchaus Sinn. Da gebe ich dem Autor recht. Genauso habe ich es auch schon praktiziert. Immer noch besser als eine statische Seite. Die Editiermöglichkeiten sind gut und viele der mächtigen Funktionen, die TYPO3 bieten würde, werden oft nicht genutzt. Geschmeidig sieht es aus, das Template! Gute Arbeit. Hoffentlich nimmt nicht jeder nun das gleiche Design…

  66. Von Andreas am 30. Juni 2009 um 15:22

    Bei meinem nächsten Projekt, evtl MFA :-) werde ich dies mal berücksichtigen. Evtl. passts ja. Danke hierfür stereo!

    Grüße

    Andreas

  67. Von Suchmaschinenoptimierung am 1. Juli 2009 um 14:37

    Läuft gut… freu mich :)

  68. Von Energie Robert am 8. Juli 2009 um 20:57

    Danke dafür. Hab ich immer scho gesucht

  69. Von F.Liebskind am 10. Juli 2009 um 05:13

    Pico CMS nicht die Schlechteste Wahl.

  70. Von paul am 11. Juli 2009 um 17:53

    hey echt wahnsinn! danke!

  71. Von Michael am 24. August 2009 um 09:33

    Einfach spitze!!

    Vielen Dank.

    Gruß
    Michael

  72. Von Janosch am 28. August 2009 um 13:07

    Sehr nett, werd ich mich auch mal mit befassen.

  73. Von Matthias am 21. Oktober 2009 um 02:32

    Sehr interessanter Artikel. WordPress wird ja auch immer mehr zum vollwertigen CMS! Ab 2.9 kann man seine eigenen Post-typen festlegen!

  74. Von Webdesing Gelsenkirc am 27. Oktober 2009 um 11:44

    Sehr Hilfreich Danke

  75. Von stertnenstaub am 28. Oktober 2009 um 09:06

    Hallo, ist es eigentlich möglich, wenn man in der hauptnavi ja seiten hat, das der hauptlink direkt zu der ersten subpages weiterleitet? also steht eigentlcih der oberste link eher als kategorie für die subpages und ich würde eben beim klick auf den hauptlink gleich die erste subpage angezeigt haben wollen

  76. Von Markus am 8. November 2009 um 17:32

    Vielen Dank! Sehr hilfreich!

Dieser Beitrag wurde in 21 Artikeln erwähnt
  1. […] picoCMS: SEO Template for WordPress (tags: WordPress CMS) […]

  2. […] picoCMS: SEO Template for WordPress […]

  3. […] Stereophone: Ich hab jetzt mal eine Lösung gebastelt die aus WordPress ein simples CMS macht. Ohne Plugins und ohne händisch im Code rumschreiben zu müssen. Das ganze ist ein neues Template das man ganz normal wie alle anderen Themes und Designs installieren kann. Keine Blogposts, Kategorien, Kommentare, Trackbacks, RSS Feeds oder sonstwas. Das Layout ist noch sehr simpel und kann beliebig erweitert oder verändert werden. Das ganze funktioniert bisher nur mit zwei Ebenen, nicht tiefer und ist auch erstmal nur so als Anregung gedacht. […]

  4. […] Heute gab es wieder einmal ein paar Hinweise zu einigem Nützlichen bzw. Plugins um WordPress besser als CMS nutzen zu können. […]

  5. […] picoCMS: SEO Template for WordPress Macht aus WordPress ein simples CMS. Ohne Plugins und ohne händisch im Code rumschreiben zu müssen. Keine Blogposts, Kategorien, Kommentare, Trackbacks, RSS Feeds oder sonstwas. (tags: wordpress theme template cms css webdesign) […]

  6. […] Das WordPress auch als einfaches CMS verwendet werden kann, nicht spezifisch als Blog-Tool, ist bekannt. Nun gibt es mit picoCMS ein einfaches Template, das – vorläufig noch im Skizzenstatus – dies vereinfacht. Ich denke mir, dass picoCMS speziell für Personal Websites eine gute Vorlage sein kann. [via Petersheim] 25.05.2007: groe | Misc | Druckversion | […]

  7. […] Rechte: Software: WordPress, Hosting: Metanet (Mediator 301131, für Empfehlung), Fotos: Reto Eugster, Design: picoCMS und Reto Eugster […]

  8. […] WordPress, die weit verbreitete Weblog-Software, kann mittels speziellem Template auch als normales CMS eingesetzt werden. Die Installation ist einfach. Es wird wie die anderen Themes und Designs installiert. Eine Anpassung im Code der Templates ist nicht nötig. Ideal für kleinere Webprojekte. Notiz an mich: austesten. […]

  9. […] Für alle die Worpress bisher nur als Blog genutzt haben, hat Alexander in seinem Blog stereophone.de eine Version zur Verfügung gestellt, die es ermöglicht mit WordPress einfache Webpages zu erstellen. […]

  10. […] Pico CMS Demo und Infos the tagsbookmark, cms, seo, wordpress leave a comment […]

  11. […] Das Theme von Stereophone ist eigentlich nicht für die Nutzung von WordPress als Blog gedacht, sondern für die als normales Content-Management-System für eine kleine Website. Und dafür ist die Vorlage auch wunderbar geeignet. Ich habe allerdings das Theme noch einmal komplett umgeschrieben und die Originalversion sozusagen nur als Anregung genommen. […]

  12. […] 19. Juni 2007 Für einen Bekannten sollte ich eine Webseite basten, die leicht zu administrieren sein und auch ohne große HTML-Kenntnisse änderbar sein sollte. Was bietet sich da mehr an, als WordPress? Allerdings sollte das Ganze nicht auf den ersten Blick als Blog erkennbar sein. Vielmehr wollten wir eine “herkömmliche” Webseite ohne Kommentarfunktion. Mit den klassischen Themes ist man da nur am rumtricksen und abändern. Dann habe ich picoCMS gefunden und war sofort begeistert. Installiert als normales Theme, hat das Teil schon zahlreiche Funktionen abgeschalten, die ich nicht brauchte. Der Clou ist, dass die Seiten und Unterseiten den Aufbau bestimmen und die Beiträge auf der Startseite nur bei Bedarf gezeigt werden. Nur noch Design angepasst und Inhalte eingepflegt. Das Endergebnis sieht dann so aus: Beratung Keil […]

  13. […] mal gesucht: ein schlichtes CMS-Template für WordPress. Gefunden hab ich vor ein paar Tagen Pico-CMS. Ohne Schnick-Schnack, leicht zu erweitern und […]

  14. […] auch noch die keyword.com Domain frei. Dort habe ich dann mal eben WordPress mit einer angepassten PicoCMS Installation versehen, WPSEO drauf gepackt und 6 Seiten Content geschrieben. 6 Seiten, weil es […]

  15. […] aus bei Nichterfolg, als Mitglied von Pennervz :-). Weitere Infos zum Thema WordPress gibt es bei WordPress stereophone sowie bei Seonoob WordPress, ein schönes WordPress Thema wird hier aufgezeigt, eine eigene Seo […]

  16. […] meinem Lieblings-Theme hat sich PicoCMS entwickelt. Mit ein bisschen Tuning und ein paar Plugins wie zum Beispiel einer Flash-Slideshow bei […]

  17. […] gab es wieder einmal ein paar Hinweise zu einigem Nützlichen bzw. Plugins um WordPress besser als CMS nutzen zu […]

  18. […] picoCMS: SEO Template for WordPress […]

  19. […] SEO-Template für WordPress: STEREOPHONE zeigt, wie man ein Theme baut, das WordPress als CMS nutzt, also OHNE den ganzen Blog-Schnickschnack! Auch ohne Plugins und ohne händisch im Code rumschreiben zu müssen. Für otpisch “ganz normale Webseiten”, die aber selber pflegbar sind, wie viele Kunden es ja heute wünschen. […]

  20. […] einiger Zeit bin ich durch Zufall auf die Seit von picoCMS gelandet. Diese einfache Art mit WordPress ein CMS zu konstruieren, hat mir von Anfang an […]

  21. […] Pico CMS – (klassisches CMS Template für WordPress) […]

Kommentar abgeben